Logo

Startseite      Home

3D Druck im Flugmodellbau

Bis vor nicht allzulanger Zeit schien es undenkbar, ein komplettes (und brauchbares) RC-Flugmodell im 3d-Druckverfahren herzustellen. Die ersten Modelle flogen mehr oder weniger gut, waren schwer und zerbrechlich.
Inzwischen ist es mit modernen Filamenten möglich, leichte und trotzdem robuste Modelle mit nahezu jedem 3d-Drucker zu fertigen.

Flugmodelle im 3D-Druckverfahren herzustellen ist dennoch eine besondere Challenge. Sie müssen leicht und auch stabil sein. Aber es ist möglich!

Zur Konstruktion und zum Aufbereiten der Druckdateien benutze ich ausschließlich Open-Source-Software auf meinem Linux-basiertem PC. Damit lassen sich erstaunliche Ergebnisse in hoher Präzision erzielen. Man muss jedoch manchmal dazu bereit sein, ein wenig um die Ecke zu denken.

Meine Modelle sind für einen "Standarddrucker" mit einem Bauraum von 200x200x200mm konzipiert. Man benötigt also keinen extragroßen Drucker, auch wenn das Modell am Ende eine Spannweite von deutlich über 1000mm aufweist.
Die gedruckten Einzelteile werden mit Sekundenkleber oder auch Epoxidharz zusammengeklebt.
Die Stabilität meiner Modelle ergibt sich nicht aus den gedruckten Teilen, sondern aus Carbon- oder GFK-Stäben, die die Teile zusammenhalten und beim Zusammenkleben ausrichten.

Nachteile 3d-gedruckter RC-Flugmodelle

Vorteile 3d-gedruckter RC-Flugmodelle